Drucken

Benutzerhandbuch

Drucken Sie diese Seite über das Drucksymbol rechts. Öffnen Sie im Popup die Bereiche die Sie ausdrucken wollen. Es wird Ihr Standarddrucker für den Ausdruck verwendet.

Login

Wissenspool Login
Der Login findet mit einem PIN-Code statt. Alternativ kann für den Login auch ein Barcode erstellt werden, welcher ein noch schnelleres Einloggen mittels Barcodescanner ermöglicht. Eine Vorlage zur Erstellung von Loginetiketten können Sie falls gewünscht bei Ihrem Ansprechspartner von SFS beziehen.
login      login barcode

Module

Wissenspool Module
Smart Tool unterscheidet 3 Funktionsmodule
 module
Wissenspool Entnahme/Bestellen
Das Entnahme- und Bestellmodul ist für Produkte, welche ausgegeben und verarbeitet werden. In der Regel werden diese Produkte nicht mehr zurück an den Lagerplatz geführt. Diese Funktion ist für alle Verbrauchsmaterialien geeignet.
Wissenspool Entlehnen/Folgeprozess
Diese Funktion eignet sich für alle Produkte, die nach der Ausgabe oder Entnahme wieder zurückgeführt und/oder nachbearbeitet werden.
Wissenspool Infocenter
Das Infocentermodul ist für die Administration, Statistikauswertung, Erstellung von "Eigenen Katalogen" sowie Artikelverwaltungen (Bestellmengen- und Lagerverwaltung, Kalibrieralarm, WE-Kontrolle) verfügbar.

Navigation

Wissenspool Navigation
Smart Tool besteht aus insgesamt sechs Funktionsbausteinen
navigation1
Wissenspool Entnahme / Bestellen
Hier werden die Verbrauchsbuchungen durchgeführt.
Wissenspool Entlehnen / Folgeprozess
Hier werden Artikelausgaben und Rückführungen in die Lagereinheit verbucht.
Wissenspool Infocenter
Hier findet die Verwaltung, die Administration, div. Statistikauswertungen und die Versandpflege statt.
Wissenspool Freie Suche
Hier finden Sie das ganze Katalogsortiment von SFS unimarket AG aus den Bereichen Werkzeuge, Beschläge und Befestigungstechnik.
Wissenspool Eigener Katalog
Hier finden Sie die Artikel von Drittlieferanten, welche Sie selbstständig anlegen und verwalten können.
Wissenspool Favoriten
Hier können Sie Ihre Artikelfavoriten verwalten welche Sie regelmässig bestellen, aber nicht an Ihrem Lager führen.
Wissenspool MobileScan
MobileScan ermöglicht das mobile Erfassen von Barcode-Etiketten. Nutzen Sie den MobileScan um Satellitenlager oder Lagereinheiten die sich ausserhalb der Reichweite des Kugelscanners befinden, zu bewirtschaften.

Entnahme

Wissenspool Entnahme
Smart Tool ist mit einem Scanner ausgestattet, der die schnelle und fehlerlose Erfassung von Barcodeetiketten ermöglicht. Generell können alle Artikel direkt mit dem auf dem Produkt oder der Produkteverpackung vorhandenen Barcode erfasst werden. Sollten Sie Produkte ohne Verpackung bzw. ohne Barcode lagerhaltig führen oder kann der Barcode nicht erkannt werden, setzen Sie sich mit Ihrem Ansprechspartner von SFS in Verbindung, um die weiteren Möglichkeiten der Produktebeschriftung zu besprechen.
scannen1
Der Scanner verarbeitet die bekanntesten Barcodes:
  • EAN Skandata39
  • Code 128A
  • Code 128B
  • Code 128C
  • Code 128Auto
  • EAN 13
Wissenspool Freie Suche
In der "Freien Suche" können Sie nach beliebigen Produkten aus dem Werkzeuge-, Beschläge- oder Befestigungstechnik-Sortiment von SFS unimarket AG suchen. Die "Freie Suche" bietet sich für Spontanbedarfe als auch für Bestellungen von Artikeln ohne Barcodeetikette an. Wählen Sie die Option "Artikel-Nr", wenn Sie die Artikelnummer oder Produktenummer des Artikels wissen. Falls Sie nach einem Artikeltext suchen möchten, wählen Sie "Textsuche".
freie suche1
Mittels der Bildschirmtastatur können Sie Artikeltexte, Katalogcodes und SFS SAP Nummern eingeben und nach den gewünschten Artikeln suchen. Durch einen Klick auf die Spaltenbeschriftung in der Kopfzeile können die Suchergebnisse nach der jeweiligen Spalte sortiert werden.
Das Suchresultat wird Ihnen übersichtlich tabellarisch dargestellt. Mit der "Mehrfachselektion" können Sie auch mehrere Grössen oder Werkzeugtypen auf einmal in die Entnahmemaske oder in das Entlehnmodul übernehmen.

Suche via Artikelnummer

freie suche3

Suche via Text

freie suche4

 

Mit einem Klick auf die jeweilige ID-Nr. oder die Produktbeschreibung gelangen Sie zu der "Detailansicht" und den weiterführenden Artikelinformationen. Der Stern steht für die "Favoritenliste". Die Produkte werden durch Anklicken dieses Buttons zu Ihrer Favoritenliste hinzugefügt.
Falls Sie über die Textsuche eine Artikel gesucht und anschliessend in die Detailansicht navigiert haben, haben Sie die Möglichkeit, mit verschiedenen Filtern die gefundenen Artikel einzugrenzen. Diese Filter sehen Sie im oberen Bereich des Bildschirms.
freie suche5
Favoriten
In der "Favoritenliste" können die Artikel wie in der Suche in die Ennahme- oder Entlehnmaske übernommen werden. Auch die Detailinformationen zum jeweiligen Produkt sind über einen Klick auf die "ID-Nr" verfügbar.
favoriten2
Wissenspool Eigener Katalog
Im Modul "Eigener Katalog" können Sie aus Ihren eigenen Drittlieferantenkatalogen Produkte auswählen. Die Erstellung und Pflege der Drittlieferantenkatalogen findet im Modul "Infocenter" statt.
Wissenspool Priorität Ihrer Bestellung
Smart Tool hilft Ihnen dabei,  Ihre Bestellungen zu sammeln. Dazu vereinbaren wir mit Ihnen die gewünschten Bestellübermittlungszeit (z. B. Donnerstag, 14:00 Uhr). Genau zu diesem Zeitpunkt werden alle Positionen, die Ihre Mitarbeiter erfasst haben, an SFS unimarket übermittelt. Sollten Sie Artikel am Folgetag benötigen, so können Sie die Lieferoption "B - Sofortbestellung (Post Priority Tarif)" wählen. Smart Tool prüft Ihre Bedarfsmenge mit dem verfügbaren Lagerbestand bei SFS und kennzeichnet die Menge farblich:
bestellprioritaet
  • Grün      - gewünschte Menge komplett lieferbar
  • Orange - Teillieferung möglich
  • Rot        - Artikel ist nicht lieferbar (Artikel muss von SFS beim Hersteller bestellt werden)
Wissenspool Mindestbestellwert
Smart Tool bietet die Möglichkeit, einen Mindestbestellwert zu setzen. Die Artikel werden zum nächsten Übermittlungszeitpunkt an SFS gesendet, sofern der Bestellwert eine bestimmte Grenze erreicht hat. Den Gesamtwert der Artikel, die Sie ausgebucht haben, die aber noch nicht bestellt wurden, zuzüglich des Bestellwertes im aktuellen Warenkorb finden Sie am linken Rand mit der Aufschrift "Warenkorbwert". Der Wert kann auch nach Drittlieferant gefiltert werden.
 

Um diese Funktion zu aktivieren setzen Sie sich mit Ihrer Ansprechperson bei SFS in Verbindung. Der Mindestbestellwert und die Funktion wird anschliessend zusammen mit Ihnen definiert und aktiviert.

MobileScan

Wissenspool Mobile Scan
Der MobileScan ermöglicht die Erfassung von Barcode-Etiketten welche sich ausserhalb der Reichweite des Kugelscanners befinden. Mit diesem Ablauf verwenden Sie MobileScan:
  • Erfassen Sie mit MobileScan die gewünschten Artikel
  • Schliessen Sie MobileScan über das mitgelieferte USB-Kabel am Smart Tool an
  • Klicken Sie auf dem Smart Tool auf "MobileScan" (1)
  • Ein PopUp-Fenster öffnet sich (2)
  • Sie werden aufgefordert den "Send"-Barcode zu scannen (3)
  • Der Inhalt des Scanners wird auf den Smart Tool übertragen (zum Abschluss hören Sie einen Abschlusspfeifton)
  • Klicken Sie auf "Weiter"
  • Smart Tool überprüft Ihre MobileScan-Daten
  • Falls Sie Barcodes gescannt haben die Smart Tool nicht kennt, erhalten Sie eine Liste von den unbekannten Barcodes
  • Klicken Sie auf "Weiter" um die gefundenen Artikel zu übernehmen
  • Das PopUp-Fenster wird geschlossen und die Artikel befinden sich in der "Entnahme"-Maske (4)
  • Löschen Sie nun den Inhalt des MobileScan indem Sie den "Clear"-Barcode abscannen (5)
  • FERTIG
(1) mobilescan1
(2) mobilescan2
(3) mobilescan3
(4) mobilescan5
(5) mobilescan4

Entlehnen / Folgeprozess

Wissenspool Entlehnen/Folgeprozess
Die Ansicht dieses Moduls ist unterteilt in "Entlehnen" und "Folgeprozess". Die Ansicht "Entlehnen" zeigt an, welche Produkte sich gerade bei welcher Person befindet. In der Ansicht "Folgeprozess" wird angezeigt welche Produkte sich im Folgeprozess (z.B. beim Nachschleifen) befinden.
entlehnen5
Wissenspool Entlehnen
Im Entlehnmodul erfassen Sie die Artikel mittels Scanner oder über die "Freie Suche". Entlehnt werden Artikel welche zu einem späteren Zeitpunkt wieder in das Lager zurückgeführt werden (z.B. Drehmomentschlüssel oder Messwerkzeuge welche nur in limitierter Stückzahl im Unternehmen vorhanden sind und ausgelehnt werden müssen). Falls Sie die Entlehnung mit Ihrem Zugang für einen Ihrer Mitarbeiter durchführen, so können Sie mit einem Klick auf das Feld "Mitarbeiter" den jeweiligen Namen überschreiben.
Wissenspool Detailansicht Entlehnen
Falls Sie eine grössere Liste mit entlehnten Produkten haben, gibt es die Möglichkeit diese nach Mitarbeiter oder Artikel zu filtern. Um diese nach Mitarbeiter zu filtern klicken Sie auf den Button "Mitarbeiter" unterhalb der "Entlehnen"-Liste. Anschliessend können Sie entweder mit dem Scannen des jeweiligen PIN-Codes oder der manuellen Auswahl des Mitarbeiters auflisten welche Produkte der Mitarbeiter gerade ausgelehnt hat.

Falls für einen Mitarbeiter eine "Entlehn-Limite" definiert wurde, kann im Feld "Menge" oben rechts abeschaut werden, ob diese Limite überschritten worden ist. Diese "Entlehn-Limite" wird in der Benutzerverwaltung pro Mitarbeiter vergeben. (lesen Sie hierfür das Kapitel "Benutzer- und Kostenstellenverwaltung")

entlehnen2
Falls Sie die Liste nach Artikel anzeigen möchten, klicken Sie auf den Button "Artikel-Nr / EAN" unterhalb der "Entlehnen"-Liste. Scannen Sie anschliessend den gewünschten Artikel oder suchen Sie diesen manuell via dem Pfeil-Button aus. Auf der Liste wird nun angezeigt, welche Mitarbeiter das jeweilige Produkt gerade ausgelehnt haben.
entlehnen3
Wissenspool Rückgabe
Durch einen Klick auf den Pfeil bei der entsprechenden Linie, wird ein entlehntes Produkt zurückgeführt oder ein Folgeprozess angestossen.
Folgende Optionen stehen bei der Rückgabe zur Verfügung:
  • Folgeprozess - Artikel, welche einer Nachbehandlung unterzogen werden müssen, werden in den Folgeprozess übernommen. Wählen Sie hierfür zusätzlich falls nötig den Lieferanten aus, der die Nachbehandlung durchführt.
  • Ausbuchen - Artikel, welche beschädigt sind oder verbraucht wurden und wieder nachbestellt werden müssen.
  • zurück in Box - Artikel, welche weiterhin (ohne Aufbereitung) genutzt werden können, werden einfach zurück in die Box gebucht.

Die Rückgabe kann auch direkt aus den Detailansichten "Mitarbeiter" oder "Artikel-Nr. / EAN" durchgeführt werden.

Wissenspool Folgeprozess

Werden Produkte in den Folgeprozess übernommen, so erscheinen diese im unteren Teil der Ansicht "Entlehnen/Nachschleifen". Erst wenn die Artikel vom Folgeprozess zurückkommen, kann die Ansicht durch Klicken auf den Pfeil auf der jeweiligen Postion wieder entfernt werden. Folgende Möglichkeiten bestehen bei der Rückführung aus dem Folgepozess:

  • Ausbuchen - Der Artikel konnte z.B. nicht mehr Nachgeschliffen werden. Der Artikel muss folglich neu bestellt werden. Der betroffene Artikel wird automatisch in die Entnahmemaske übernommen.
  • zurück in Box - Der Artikel konnte erfolgreich nachbehandelt werden. Er soll wieder zur Verfügung gestellt werden.

Infocenter

Wissenspool Infocenter
Im Infocenter stehen Ihnen verschiedene administrative Funktionen zur Verfügung.
infocenter
Wissenspool Versandoptionen
In den Versandoptionen erfassen Sie die Übermittlungsinformationen für Bestellungen bei Drittlieferanten sowie für den Folgeprozess. Zusätzlich können Sie die Empfänger für Statistikauswertungen definieren. Sie können den Versandtag, die Versandzeit sowie das Versandmedium selber verwalten.

Mittels dem "Bestellen"-Button am unteren Rand des Bildschirms können Sie Positionen die ausgebucht jedoch noch nicht an SFS übermittelt wurden sofort übermitteln. D.h. es wird nicht auf die nächste Übermittlung gewartet. Dieser Button gilt nur für Bestellungen an SFS und funktioniert nicht bei Positionen die bei Drittlieferanten bestellt werden.

versandoptionen
Folgende Kommunikationsmöglichkeiten sind vorgesehen:
  • Nachschleifservice - Informieren Sie Ihren Partner für das Nachschleifen von Werkzeugen über den Status Ihrer Werkzeuge. Die Benachrichtigung erfolgt per eMail.
  • Statistik - Hier hinterlegen Sie die eMail-Empfänger für Statistiken.
  • Bestellung Drittlieferanten - Hier definieren Sie den Übermittlungsintervall wie auch das Übermittlungsmedium für Bestellungen bei Drittlieferanten.
  • Alarmmeldungen exportieren - Falls Sie für gewisse Artikel Alarmmeldungen definiert haben, können Sie sich diese zusenden lassen.
Wissenspool Statistik
Hier erhalten Sie direkt am Terminal eine Übersicht über den Verbrauch der Artikel über SmartTool. Bei Positionen mit blauer Kennzeichnung handelt es sich um Artikel eines Drittlieferanten. Sind Positionen noch nicht rot gekennzeichnet, sind diese noch nicht an SFS oder den jeweiligen Drittliefernaten übermittelt worden. Diese können noch gelöscht werden (Button "X"). Es findet keine Übermittlung von gelöschten Positionen statt.
statistik1
Weiter können Sie alle Vergangenheitsdaten des Smart Tool-Terminals aufrufen. Unterteilt in "Entnahme", "Entlehnen" und "Folgeprozess" können alle Daten des jeweiligen Moduls eingesehen werden.

Unter "Protokoll" werden alle Aktivitäten zur Übermittlung bzw. zum Versand via eMail festgehalten.

Im Untermenu "Statistik" finden Sie den Verbrauchsumsatz des jeweiligen Tages, der aktuellen Woche, des laufenden Monats und des laufenden Jahres.

statistik2
Wissenspool Eigener Katalog
Für die Funktion "eigener Katalog" müssen Sie eine Lizenz erwerben. Kontaktieren Sie dazu für mehr Informationen Ihren Ansprechspartner von SFS.
Wissenspool Artikelverwaltung
Unter diesem Menu finden Sie folgende drei Untermenus:
  • Bestellmengenverwaltung - Hier können Sie eine definierte Bestellmenge sowie einen Lagerplatz pro Artikel verwalten.
  • Alarmmeldungen - Hier können Sie zu Ihrer Unterstützung eine Erinnerung verwalten, wann z.B. Messmittel neu kalibriert werden sollen.
  • WE-Kontrolle - Verwalten Sie hier falls gewünscht Ihre Wareneingänge von Smart Tool-Bestellungen mittels diesem Hilfsmittel

Eigene Kataloge

Wissenspool Eigene Kataloge
Im Menu "Eigener Katalog" können Sie Drittlieferanten und deren Produkte pflegen.
Wissenspool Artikeleinzelanlage
Sie können einen einzelnen Artikel direkt am Smart Tool-Terminal erfassen.
Tipp: Massenanlage siehe Kapitel "Massenimport" in diesem Handbuch
Wissenspool Artikel anlegen
Begeben Sie sich in das Menu "Infocenter" - "Eigener Katalog". Mit Klick auf den Button "Neu" gelangen Sie in die Eingabemaske. Füllen Sie die Felder mit den gewünschten Daten aus.
Tipp: Eine seriöse Erfassung der Texte garantiert eine hohe Trefferquote beim Suchen!
eigener katalog2
Wissenspool Artikel einem Lieferanten zuteilen
Wird ein Artikel erfasst, kann diesem unter "Lieferant" der Lieferant zugewiesen werden. Vorhandene Lieferanten können mittels Dropdownauswahl ausgewählt werden. Gibt es den Lieferanten noch nicht, kann mit einem Klick auf den "Pfeil" ins Menü "Lieferanten" gewechselt werden.
eigener katalog3
Hier können Sie mit dem Button "Neu" weitere Lieferanten pflegen. Die angelegten Lieferanten stehen dann zur Auswahl im Dropdownmenu bereit.
eigener katalog5
Wissenspool Definition der Bestellübermittlung für Drittlieferanten
Damit Sie die Artikel in den eigenen Katalogen bestellen können, müssen Sie SmartTool noch den Übermittlungstag und die Übermittlungszeit des jeweiligen Lieferanten angeben. Gehen Sie zu "Infocenter" - "Versandoptionen".

Geben Sie den Tag und die Uhrzeit, die Aktion "Bestellung Drittlieferant" sowie die Lieferantennummer und den Lieferantennamen ein. Dies kann bequem über eine Auswahl aller angelegten Drittlieferanten erfolgen. Möchten Sie die Bestellung zu mehreren Zeitpunkten (z.B. Montag und Mittwoch) an den Drittlieferanten senden, so müssen Sie pro Übermittlung eine seperate Zeile ausfüllen.

Weiter können Sie in den Versandoptionen die Art der Übermittlung definieren. Sie haben die Wahl zwischen einem PDF-Format in Briefform oder einer XML-Struktur. Bitte setzen Sie sich hierfür mit dem jeweiligen Lieferanten in Verbindung um die Bestellverarbeitung zu definieren!

Um den Überblick über Drittlieferantenbestellung zu bewahren, haben Sie die Möglichkeit, weitere eMailempfänger im eMail-Kopie-Feld anzugeben.
eigener katalog6
Tipp: Die Erfassung einer korrekten eMailadresse für den ausgewählten Lieferanten ist zwingend erforderlich, damit die Bestellbenachrichtigung zugestellt werden kann.

Artikelverwaltung

Wissenspool Artikelverwaltung
Im Menu Artikelverwaltung finden Sie folgende Untermenus:
  • Bestellmengenverwaltung
  • Alarmmeldungen
  • WE-Kontrolle
Wissenspool Bestellmengenverwaltung
Mit dieser Funktion haben Sie die Möglichkeit, bei ausgewählten Artikeln eine fixe Bestellmenge zu hinterlegen. Die Bestellungen dieses Artikels werden gesammelt und erst an SFS übermittelt wenn eine bestimmte Stückzahl erreicht wird.
Hinterlegen Sie zuerst den gewünschten Artikel auf der Liste unter dem Menu "Bestellmengenverwaltung". Unter "Best.M" erfassen Sie die Menge die erreicht werden muss um eine Bestellung auszulösen. Diese Menge wird Ihnen dann jeweils auch geliefert. Unter "...bis Best." sehen Sie, welche Stückzahl noch entnommen werden muss, bis es eine Bestellung auslöst.
bestellmengenverwaltung1
Im Feld "LE1/LE2" haben Sie die Möglichkeit, einen internen Lagerplatz einem Artikel zuzuordnen. Wenn ein Lagerplatz zugeordnet wurde, erscheint dieser jeweils auf der "Entnahme"-Maske oberhalb des Fotos sowie auch auf der Detailansicht des Artikels, sobald das Produkt abgescannt wurde. Die Lagerplatzinformation wird auch auf den SFS-Lieferscheinen aufgedruckt um Ihnen das Einräumen der Artikel zu erleichtern.
Wissenspool Alarmmeldungen
Mit dieser Funktion haben Sie Möglichkeit, für bestimmte Artikel eine Alarmmeldung zu definieren (z.B. wenn Sie bei Ihren Messmitteln den Kalibrierungszyklus unter Kontrolle halten möchten). Hierfür hinterlegen Sie den gewünschten Artikel auf der Liste unter dem Menu "Alarmmeldungen". Vergeben Sie zu dem Artikel im Feld "InventarNr." aus dem Dropdownmenu eine Kennzeichnung. Dies ermöglicht Ihnen mehrere Artikel mit derselben Artikelnummer zu hinterlegen. Im ersten Feld der Spalte "Kalibriert / Alarmmeldung" hinterlegen Sie optional das Datum, wann der Artikel z.B. das letzte mal kalibriert wurde. Dieses Feld kann auch leer gelassen werden. Beim zweiten Feld hinterlegen Sie das Datum, ab wann die Alarmmeldung ausgelöst werden soll. Dieses ist zwingend, damit Sie benachrichtigt werden.
kalibrieralarm1
Wenn nun ein solcher Artikel ausgelehnt und in die "Entlehnen"-Maske übernommen wird, prüft Smart Tool ob das Alarmmeldungsdatum überschritten ist. Sind mehrere Artikel der gleichen Katalognummer unter "Alarmmeldungen" erfasst, wird beim Entlehnen zuerst nach der "InventarNr." gefragt. Wählen Sie dort den Artikel aus, um den es sich handelt.
kalibrieralarm6
Falls nun das Alarmmeldungsdatum dieses Artikels überschritten ist, erscheint ein Nachrichtenfeld der über den abgelaufenen Status informiert.
kalibrieralarm3
Wissenspool WE-Kontrolle
Mit dieser Funktion haben Sie die Möglichkeit eine Wareneingangskontrolle mit den Artikeln durchzuführen, die Sie mit dem Smart Tool bestellt haben. Auf der Liste "WE-Kontrolle" sind alle Artikel aufgeführt, die mit dem Smart Tool bestellt wurden. Rot markierte Artikel wurden bereits an SFS übermittelt. Weiss markierte Artikel sind noch nicht weitergeleitet worden. Artikel mit blauer Markierung sind Bestellungen, die an Drittlieferanten übermittelt werden bzw. schon sind.
we-kontrolle1
Wenn Sie nun eine Lieferung erhalten, können Sie den Lieferschein mit der Liste unter "WE-Kontrolle" vergleichen. Als Referenz dient Ihnen die Bestellnummer im Feld "Bestellung". Diese sollte auf dem Lieferschein aufgedruckt sein. Mit dem orangen Pfeil können Sie nun einen gelieferten Artikel in die Liste "Wareneingang" verschieben. Dies funktioniert nur bei den rot hinterlegten Artikeln.
Somit haben Sie immer unter Kontrolle, welche Artikel bereits schon geliefert wurden die Sie bestellt haben.
we-kontrolle2
Falls Sie einmal aufs Versehen den falschen Artikel oder einen zuviel auf die "Wareneingang"-Liste verschoben haben, können Sie diesen mittels dem orangen Pfeil wieder zurück auf die "WE-Kontrolle"-Liste schieben.

Benutzer und Kostenstellenpflege

Wissenspool Benutzer und Kostenstellenpflege
Mit Klick auf die Symbole bei Benutzer und Kostenstelle gelangt man in die Pflegemaske der Benutzer und Kostenstellen. Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitung der Benutzer und Kostenstellen nur mit der Berechtigung "Default-User" möglich ist.
benutzer1
Wissenspool Benutzeranlage und - pflege
Um einem Mitarbeiter neu anzulegen, klicken Sie in die erste freie Zeile und erfassen die Mitarbeiternummer, den Mitarbeiternamen, den gewünschten PIN-Code sowie die Berechtigungen des Mitarbeiters. Weiter haben Sie die Möglichkeit eine Standardkostenstelle zu definieren, welche beim Login bereits ausgewählt ist. (Andere Kostenstellen können über das Kostenauswahlfeld selektiert werden.)
Durch die Angabe der eMailadresse des Benutzers stellen Sie sicher, dass Ihre Mitarbeiter bei Systemupdate oder - Unterbrüchen frühzeitig informiert werden.

Falls Sie einem Benutzer eine Limite für Anzahl Entlehungen zuteilen möchten, geben Sie diese in der Spalte ganz rechts ein. Sobald dieser Benutzer die Limite der Entlehnungen überschritten hat, gibt Smart Tool eine Warnmeldung ab.

benutzer2
Wissenspool Kostenstellenanlage und -pflege
Für die Anlage einer Kostenstelle klicken Sie in die erste freie Zeile. Für die Erfassung der Kostenstelle benötigen Sie eine Kostenstellennummer sowie eine Bezeichnung.
kostenstelle

Massenimport

Wissenspool Massenimport
Smart Tool bietet die Möglichkeit, anstelle von Einzelartikelanlagen via dem Terminal ein Massenimport mit einer Excelvorlage durchzuführen. Dies ist vorallem hilfreich, wenn Sie eine grössere Anzahl von Artikeln erfassen wollen. Dieser Massenimport funktioniert bei folgenden Funktionen
  • Eigener Katalog
  • Bestellmengenverwaltung
  • Alarmmeldungen
Wissenspool Massenimport "Eigener Katalog"

Um zu der Excelvorlagestruktur zu kommen gibt es zwei Möglichkeiten. Sie können die Internetseite www.smart-tool.ch aufrufen und laden sich im Menu "Downloads" unter Vorlagedokumente die Vorlage "Eigene Kataloge" herunter.

Eine Vorlagestruktur erhalten Sie auch, wenn Sie am Smart Tool-Terminal unter "Infocenter" - "Eigener Katalog" den Button "Export" drücken. Geben Sie anschliessend Ihre eMailadresse ein und Sie erhalten wenig später die Vorlagestruktur (Excelformat) per eMail zugestellt. Dies funktioniert jedoch nur, wenn Sie bereits schon Fremdlieferantenartikel erfasst haben.
Tipp: Wenn Sie bereits Artikel über die Artikeleinzelanlage hinzugefügt haben, werden diese auf dem Export bereits ersichtlich sein.

eigener katalog7
Wenn Sie Ihre Artikelinformationen in der Vorlage eingegeben haben legen Sie das File auf Ihrem Computer ab.
Um das Excelfile nun auf Ihren Smart Tool zu importieren gehen Sie wie folgt vor. Rufen Sie die Seite www.smart-tool.ch auf und gehen Sie in das Menu "Uploads" - "Katalogfile". Es ist nun eine Anmeldung erforderlich. Für diese verwenden Sie die Logindaten welche Sie bei der Installation durch unseren Kundenlogistiker erhalten haben. Diese Logindaten sollten auch auf der Rückseite des Terminals aufgedruckt sein (z.B. Benutzername sfs0001 - Passwort sfs_01_smart228)
Nach erfolgreichem Login verwenden Sie den Button "Durchsuchen" um das Katalogfile auf Ihrem Computer auszuwählen. Mit dem Button "Uploads" fügen Sie den Katalog auf Smart Tool hinzu.
katalogupload1
Sie erhalten eine Meldung, dass das File erfolgreich auf Smart Tool abgelegt wurde.
Um den Katalog nun auf Ihrem Smart Tool-Terminal sichtbar zu machen, gehen Sie zu "Infocenter" - "Eigener Katalog" und drücken Sie den Button "Import". Smart Tool erkennt Ihren hochgeladenen Katalog und fügt diesen automatisch hinzu.
Wissenspool Massenimport "Bestellmengenverwaltung"
Der Massenimport für die Bestellmengenverwaltung funktioniert gleich wie unter "Massenimport "Eigener Katalog" beschrieben. Holen Sie sich hierfür zuerst die Excelvorlage "Bestellmengen- und Lagerplatz" über den Downloadbereich der Internetseite www.smart-tool.ch oder von Ihrem Smart Tool-Terminal über "Infocenter" - "Artikelverwaltung" - "Bestellmengenverwaltung" und Klick auf den Button "Export". Geben Sie auch hier Ihre eMailadresse ein um sich die Vorlagestruktur senden zu lassen.
bestellmengenverwaltung3
Nach dem Ausfüllen des Excel-Files legen Sie diese wiederrum auf Ihrem Computer ab und gehen Sie auf die Interseite www.smart-tool.ch in das Menu "Uploads" - "Bestellmengen- und Lagereinheiten". Nach dem Einloggen laden Sie das Excelfile auf Ihren Smart Tool hoch.
bestellmengenupload1
Nun müssen Sie nur noch auf Ihrem Smart Tool-Terminal via "Infocenter" - "Artikelverwaltung" - "Bestellmengenverwaltung" und dem Button "Import" die Artikel zu Ihrer Ansicht hinzufügen.
Wissenspool Massenimport "Alarmmeldungen"
Auch diese Excelvorlage für den Massenimport finden Sie auf www.smart-tool.ch im Menu "Downloads". Verwenden Sie die Vorlage "Alarmmeldungen". Natürlich können Sie sich die Vorlage auch von Ihrem Smart Tool-Terminal zustellen lassen via "Infocenter" - "Artikelverwaltung" - "Alarmmeldungen" und dem Button "Export".
kalibrieralarm5
Füllen Sie die Excelstruktur ab und laden Sie die Datei via der Internetseite www.smart-tool.ch und dem Menu "Uploads" - "Alarmmeldungen" hoch.
alarmmeldungupload
Nun müssen Sie nur noch auf Ihrem Smart Tool-Terminal via "Infocenter" - "Artikelverwaltung" - "Alarmmeldungen" und dem Button "Import" die Artikel zu Ihrer Ansicht hinzufügen.

Etikettenkonfigurator

Wissenspool Etikettenkonfigurator
Smart Tool System bietet die Möglichkeit, sich mittels einem Etikettenkonfigurator eigene Etiketten für die SFS-Artikel sowie Fremdartikel zu drucken. Dieser Etikettenkonfigurator steht für die bestehenden Smart Tool Kunden zur Verfügung.
Wissenspool Login
Für den Login nutzen Sie bitte die Logindaten welche Sie bei der Installation durch unseren Kundenlogistiker erhalten haben. Diese Logindaten sollten auch auf der Rückseite des Smart Tool-Terminals aufgedruckt sein (z.B. Benutzername sfs0001 - Passwort sfs_01_smart228). Geben Sie dieses Passwort im Login-Bereich der Internetseite www.smart-tool.ch ein. Nach dem Login erscheint ein Menupunkt "Etiketten". Wählen Sie diesen Menupunkt aus und klicken anschliessend auf  "Etikettenkofigurator Start".
login1
Wissenspool 1. Artikel auswählen / Artikelsuche
Nach dem Login gelangen Sie auf den Etikettenkonfigurator. Um sich eine Etikette zu konfigurieren, geben Sie als erstes im Feld "Suchtext" Ihren Artikel ein, für den Sie eine Etikette benötigen. Sie können einen Artikel mit folgenden Angaben suchen:
  • SFS Arikelnummer
  • SFS Katalognummer
  • SFS EAN-Code
  • Artikeltext

Drücken Sie anschliessend auf den Button "Suche".

Falls Sie gerne eine alte Konfiguration ansehen möchten, drücken Sie auf den Button "Archiv". Es werden Ihnen alle die von Ihnen in der Vergangenheit getätigten Konfigurationen angezeigt.

artikelsuche
Wissenspool 2. Suchergebnis
Nachdem Sie die Suche gestartet haben, erhalten Sie im "2.Suchergebnis" die Trefferliste für Ihre Suchanfrage. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Artikel mittels "übernehmen" aus. Sie haben hier auch zusätzlich die Möglichkeit, die Anzahl Etiketten einzugeben die Sie für Ihren Artikel wünschen. Nachdem Sie den Artikel übernommen haben, wird dieser in den "3. Warenkorb" verschoben.
suchergebnis 1
Wissenspool 3. Warenkorb
Im Warenkorb werden alle ausgewählten Artikel gesammelt, für die Sie eine Etikette benötigen. Es gibt die Möglichkeit, eigene Bemerkungen (z.B. Lagerplätze) zu den Konfigurationen zu vergeben. Diese Bemerkungen werden auf die Etiketten aufgedruckt, jedoch nur auf die Formate Zweckform 3489 sowie Durable 1451

Falls Sie eine Etikette benötigen, die nicht im SFS Katalogsortiment vorhanden ist, haben Sie die Möglichkeit sich eine eigene Etikette anzulegen. Hierzu füllen Sie die freie Zeile aus die im Warenkorb angezeigt wird und drücken Sie auf "aktualisieren". Wichtig ist, dass Sie hier das Feld "SAP Nr / Eigene Nr /Barcode" zwingend ausfüllen, da dieses Feld als Barcode auf der Etikette dargestellt wird.

Wenn Sie Ihre Konfiguration beendet haben, drücken Sie auf den Button "weiter".

warenkorb
Wissenspool 4. Etikettenvorlage auswählen
Nachdem Sie beim Warenkorb auf "weiter" gedrückt haben, gelangen Sie auf die Auswahl der Etikettenvorlage. Es können fünf verschiedene Grössen von Barcode-Etiketten für die Lagerauszeichnung generiert werden. Die Etiketten basieren auf handelsüblichen Etikettenbögen. Es sind folgende Formate realisiert worden:
Etikettenformat Typ Zweckform / Durable weitere Zweckform-Nr. vergleichbar Herma
70 x 16,9mm selbstklebend Zweckform 3420 4459
70 x 29,7mm selbstklebend Zweckform 3489 4456
38 x 21,2mm selbstklebend Zweckform 3666 LR3666, 6121, 3666-200 8629, 9620, 4388, weitere
30 x 60mm Karton Durable 1451
17 x 67mm Karton Durable 1461
Wählen Sie Ihre gewünschte Etikettenvorlage und drücken Sie auf "übernehmen". Anschliessend können Sie die gewünschte Startposition für den Druck angeben. Somit können auch gebrauchte Etikettenbögen verwendet werden.

Um das PDF zu generieren, drücken Sie den Button "PDF erstellen". Es wird nun im HIntergrund der PDF-Konverter gestartet um die Etiketten zu generieren. Dieser Vorgang dauert je nach Grösse des Auftrages ca. 15 Sekunden. Anschliessend müssen Sie den Button "Check PDF erstellt?" drücken, damit die Etiketten angezeigt und ausgedruckt werden können.

 

druck
etiketten
Wissenspool Druckereinstellungen
Um die Etiketten auf die Etikettenbögen anzupassen wählen Sie bei den Druckereinstellungen bitte folgende Einstellungen
druckereinstellungen